TITSCHKOWSKY, Carl Heinrich

Aus VolynWiki

Version vom 19. November 2020, 09:41 Uhr von Gerhard König (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Disambig gray90.JPG
Der Familienname TITSCHKOWSKY ist mehrfach genannt. Übersicht siehe Titschkowsky (Familienname).


Kantor Carl Heinrich TITSCHKOWSKY

* 1852 in Kongreßpolen / † September 1921 in Wincentow, Wolhynien[1]
oo [1] 1870 mit Katharina SEIB (†1909)
Kinder: Emilie (*1872), Heinrich (Henry) (*1876), Elisabeth (Lisa) (*1881)[2], Sophia (*1883), Nikolaus (*1885)[3], Carl Gottfried (*1887)[4], Julianne (*1890)[5], Lydia (*1892)[6], Wilhelm Friedrich (*1895)[7], Martha (*1898)

oo [2] 1909 mit Ottilie BUCHHOLZ (*1880 †1947)[8]
Kinder: Gustav Ludwig (*1910), Alma (*1911), Eduard (*1914), Siegfried (*1916), Paul (*1919), Berthold (*1921)

Zur Person

Carl Heinrich wurde mit jungen Jahren Kantor-Lehrer. Da ein solcher nach damaligen Brauch verheiratet sein sollte, heiratete er mit 18 Jahren Katharina SEIBE. Die Familie lebte bis ca. 1881[2] in Peterhof bei St. Petersburg. Aus dieser Ehe gingen 12 Kinder hervor. Emilie, Heinrich und Elisabeth kamen in Peterhof zur Welt. Vor dem Jahr 1910 wanderten 6 Kinder mit ihren Familien nach Amerika aus. Zwei starben im Kindesalter. Von den verbliebenen Kindern zogen zwei weitere im Jahre 1914 nach Brasilien und in die USA.[1]

Carl Heinrich Titschkowsky war Kantor und Lehrer in verschiedenen Siedlungen in Wolhynien. Für ca. 12 Jahre war er Soldat beim Zaren und nahm in dieser Zeit am russisch-japanischen Krieg teil.

Seine Ehefrau Katharina verstarb 1909 und Carl Heinrich heiratete ein zweites Mal. Mit Ottilie BUCHHOLZ hatte er weitere 6 Kinder. Über deren Lebensweg und Schicksal kann ausführlich in den zwei Büchern von Alfred CAMMANN nachgelesen werden.[1][9]

In seinem Brief aus dem Jahr 1920 schrieb er:[10]

"Liebe Kinder, Ihr könnt Euch meine betrübte Lage in der ich jetzt bin, wohl nicht vorstellen.
Ich bin mit meiner Familie jetzt am Rande des Verderbens. Keinen Groschen Geld, kein Mehl,
keine Kartoffel, keine Rübe oder Bruke. Geht man zu Leute und bittet um etwas, da bekommt
man nichts, denn alle sind in der größten Not, und wer noch etwas hat, von dem bekommt
man nichts."

Forscherkontakt

Carol FORSTER + Gerhard KÖNIG + Fundsachen TITSCHKOWSKY

Anmerkungen und Quellen

  1. a b c TITSCHKOWSKY, Gustav Ludwig "Meine Lebensgeschichte", in CAMMANN, Alfred Heimat Wolhynien - Teil 1, 472 S., 3 Karten, 4 Abb. und 63 Fotos; Marburg: Elwert, 1985, ISBN 3-7708-0815-0; S. 299ff
  2. a b Ev.-luth. Kirchenbuch Wladimir-Wolynsk 1896 Konfirmationen, S. 91, Nr. 223: Elisabeth konfirmiert am 16.5.1896 in Pustomit, Tochter von Karl Heinrich in Sophiewka, *1881 in Peterhof
  3. Ev.-luth. Kirchenbuch Rozyszcze 1885 Geburten/Taufen, S. 295, Nr. 527: Nicolaus * 13.4. ~ 21.4.1885 in Marianowka-Perwancze vom Vater (Lehrer im Ort)
  4. Ev.-luth. Kirchenbuch Rozyszcze 1888 Geburten/Taufen, S. 18, Nr. 138: Carl Gottfried * 29.12.1887 ~ 10.1.1888 in Sophiewka, Ujesd Wladimir vom Vater (Lehrer im Ort)
  5. Ev.-luth. Kirchenbuch Rozyszcze 1890 Geburten/Taufen, S. 87, Nr. 690: Juliana * 5.3. ~ 7.3.1890 in Sophiewka, Ujesd Wladimir vom Vater (Lehrer im Ort)
  6. Ev.-luth. Kirchenbuch Wladimir-Wolynsk 1892 Geburten/Taufen, S. 121, Nr. 478: Lydia * 25.4. ~ 26.4.1892 in Sophiewka vom Vater (Lehrer im Ort)
  7. Ev.-luth. Kirchenbuch Wladimir-Wolynsk 1895 Geburten/Taufen, S. 223, Nr. 206: Friedrich Wilhelm *~ 22.5.1895 in Sophiewka, getauft vom Vater
  8. Ottilie BUCHHOLZ *1880; † 1947 in Alexejewka, Kasachstan
  9. CAMMANN, Alfred Heimat Wolhynien - Teil 2, 485 S., 5 Abb. und 65 Fotos; Marburg: Elwert, 1988, ISBN 3-7708-0898-3; S. 318
  10. KÖNIG, Gerhard Letters from Volhynia and Brazil to the United States erschienen im SGGEE-Journal June 2004



VolynWiki: Startseite / Persönlichkeiten / T