Staatliches Archiv der Oblast Shitomir

Aus VolynWiki

Version vom 13. Mai 2017, 10:40 Uhr von Gerhard König (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Shitomir war bis 1917 die Hauptstadt des Gouvernements Wolhynien. In diesem Gebietsarchiv werden die erhaltenen Archivalien Wolhyniens aufbewahrt, und zwar die Akten der Gouvernementsverwaltung und der lokalen Behörden. Ein Großteil der personenbezogenen Akten der Deutschen sind in einer Namenskartei erfasst.

Adresse

Державний Aрхів Житомирської Області
вулиця Охрімова Гора, 2/20
10014 м. Житомир
Fl ukr.gif Україна
Derzhavnij Arkhiv Zhitomirs'koyi Oblasti
vulitsya Okhrimova Gora, 2/20
10014 Zhitomir
Fl ukr.gif Ukraine
Stempel Staatsarchiv

Kontakt

Interessante Bestände

  • Im Fond 67 Findbuch 8 des Staatlichen Archivs in Shitomir sind 66 lutherische Kirchenbücher aus den Jahren 1900 - 1917 aufgeführt. Die Aufzeichnungen wurden in kyrillischer Schrift geführt. Archivmitarbeiter haben für diese Bücher einen Index erstellt.
  • Für Heimthal, Emiltschin und Nowograd Wolynsk scheinen für die angegebenen Jahre alle Aufzeichnungen über Geburten, Heiraten und Tote vorhanden zu sein, für Radomischl nur die Geburtseinträge. Für Shitomir scheinen die Heiratseinträge für die Jahre 1907, 1910 und 1914 zu fehlen. Heiratseinträge enthalten nur die Namen der Brautleute, wogegen die Sterbeeinträge komplett zu sein scheinen.[1]
  • Fond 18 Wolhynische Volksgerichtskammer (ф.18 Волинська палата народного суду)
  • Fond 24: Bezirksgericht von Shitomir (ф.24 Житомирський окружний суд)
  • Fond 115 Amt für die bäuerlichen Rechtsangelegenheiten des Gouv. Wolhynien (ф.115 Волинське губернське в селянських справах присутствiє)
  • Gedenkbücher des Gouv. Wolhyniens der Jahrgänge 1886, 1889, 1891, 1893, 1895-1899, 1901-1904, 1906, 1909, 1913-1915, 1917. (Nur im Lesesaal)
  • Gedenkbücher der Volksschulen im Gouv. Wolhynien der Jahrgänge 1909-1910, 1912-1915. Darin sind neben den allgemeinbildenden Schulen auch Ausbildungsstätten für die berufliche Bildung aufgelistet. (Nur im Lesesaal)
  • Unter der Bezeichnung "Materialien mit genealogischem Charakter" nennen die Archivmitarbeiter insgesamt 4.307 Akteneinheiten.[2] Im Jahr 2010 veröffentlichen die Archivmitarbeiter auf ihrer Webseite einen Katalog der Kirchenbücher (Ukrainisch). Auf 96 Seiten werden die erhaltenen Aufzeichnungen der röm.-kath., griech.-kath., jüdischen und lutherischen Kirche beschrieben. Die Seiten 97-172 beinhalten ein ausführliches Register, der zuvor genannten Ortschaften und Kirchen.

Hinweise für Anfragen und Besuche

  • Öffnungszeiten des Lesesaales: Di - Do 9:30 - 17 Uhr, Mo + Fr geschlossen
  • Laut einem Reisebericht aus dem Jahr 2008 muß jede Ausleihe von Archivalien vor der Übergabe an den Besucher vom Direktor des Hauses genehmigt werden. Es sind keine elektronischen Geräte im Lesesaal erlaubt. Über jedem Lesetisch befindet sich eine Überwachungskamera.[3]
  • An der hinteren Seitenwand des Lesesaales befinden sich mehrere Karteikartensammlungen. Dabei eine Ortskartei, worin vorhandene Akten insbes. Grundstücksvorgänge zu den jeweiligen Ortschaften - das gesamte Gebiet des Gouv. Wolhyniens betreffend – aufgelistet sind. Zu den vorhandenen Grundstücksunterlagen gibt es ebenfalls eine Personenkartei, alphabetisch nach Familiennamen sortiert. U.a. sind darin die Einträge aus den Enteignungslisten von 1916 eingearbeitet.
  • Unterlagen aus dem Partei-, Polizei- und Geheimdienstarchiv in Shitomir können im Lesesaal bei der diensthabenden Mitarbeiterin erfragt werden. Innerhalb von 2-3 Stunden erfolgt eine Rückmeldung, ob Unterlagen gefunden wurden. Zur Ansicht werden nur Dokumente vorgelegt, wenn der vollständige Name, Vatersname, das Geburtsdatum und –ort mit den selbst gemachten Angaben übereinstimmen. Lt. Archivauskunft aus dem Jahr 2008 können Kopieanforderungen nur über die Deutsche Botschaft in der Ukraine in Auftrag gegeben werden.[3]

Quellen und Verweise

  1. Howard Krushel, Mitglied SGGEE, Canada, Schriftverkehr aus 2002
  2. weitere Fonds vgl. Benedikt Praxenthaler "Aktenbestände über die Wolhyniendeutschen im Archiv Shitomir", Magisterarbeit, München 1994. 109 S. DIN A 4; Osteuropa-Dokumente online
  3. a b Die Reisegruppe Köllner/König besuchte im Jahr 2008 die Archive in Shitomir und Rowno.



VolynWiki: Startseite / Archive