LOPPE, Siegmund August: Unterschied zwischen den Versionen

Aus VolynWiki

 
Zeile 30: Zeile 30:
 
[[Kategorie:Pastor]]
 
[[Kategorie:Pastor]]
 
[[Kategorie:Luzk]]
 
[[Kategorie:Luzk]]
 +
[[Kategorie:Kowel]]
 
[[Kategorie:Neudorf am Bug]]
 
[[Kategorie:Neudorf am Bug]]

Aktuelle Version vom 19. Juli 2020, 17:08 Uhr

Disambig gray90.JPG
Der Familienname LOPPE ist mehrfach genannt. Übersicht siehe Loppe (Familienname).


Pastor S. A. Loppe[1]
Signum Pastor Loppe 1912
Vorname: Siegfried - lt. Hennig[2]; Sigismund - lt. Amburger[3]

* 12./24.2.1872 Iłow, Gouv. Warschau / ord. 21.5.1899 Warschau[1]
† 18.4.1919 Luzk, Wolhynien; Sohn des Kleinbürgers LOPPE, Gustav Adolf & LERCH, Ottilie Luise

oo 8.8.1900 Dorpat mit WIECKBERG, Sophie Alide Marie † 24.12.1918 in Luzk
älterer Bruder des ev.-luth. Pastors LOPPE, Siegfried Oskar[3]

Zur Person

Gymnasium in Simferopol[3]
1893-1899 Theologie-Studium in Dorpat[2]
21.5.1899 Ordination in Warschau[1] und Einsatz als Hilfsprediger in Kamien-Chełm, Gouvernement Lublin[3]
1900-1903 ev.-luth. Pastor in Sobiesęki, Gouvernement Kalisch
1904-1911 ev.-luth. Pastor in der Gemeinde Neudorf-Neubrow am Bug, Gouvernement Grodno

1911-1915 ev.-luth. Pastor Kirchspiel Luzk, Gouvernement Wolhynien - bis 1914 lt. Hennig[2], bis 1916 lt. Amburger; von 1912 bis Anfang 1916 vertrieben und im Jahr 1916 unter österreichischer Besatzung wieder zurückgekehrt und 1916-1918 Pastor in Chełm, Gouvernement Lublin[3]

1918-1919 ev.-luth. Pastor Kirchspiel Luzk[4][5]

1919-1921 nach seinem Tod versorgten das Kirchspiel Luzk sein jüngerer Bruder Pastor LOPPE, Siegfried Oskar aus Suwalki, Pastor Bergmann aus Chelm und Pastor Kersten aus Rozyszcze[2][6]

Anmerkungen und Quellen

  1. a b c KLEINDIENST, Alfred Ein stilles Martyrium. 1919-1929 in Wolhynischer Bote, Ausgabe 18/1929, S. 138
  2. a b c d HENNIG, Martin Die evangelisch-lutherische Kirche in Polnisch-Wolhynien: ihre Geschichte, die Form ihres Dienstes und die Äußerungen ihrer Frömmigkeit, Zentralkanzlei des Gustav-Adolf-Vereins, Leipzig 1933; S. 114ff
  3. a b c d e AMBURGER, Erik Die Pastoren der evangelischen Kirchen Rußlands, vom Ende des 16. Jahrhunderts bis 1937, ein biographisches Lexikon; Institut & Verlag Nordostdeutsches Kulturwerk Lüneburg, Martin-Luther-Verlag Erlangen, 1998; ISBN 3-922296-82-3; S. 404f
  4. SCHMIDT, Hugo Karl Die Evangelisch-Lutherische Kirche in Wolhynien, Elwert Verlag Marburg 1992, S. 70ff
  5. SCHMIDT, Hugo Karl Die Übernahme der wolhynischen Lutheraner durch das Warschauer Konsistorium und seine Folgen in Wolhynische Hefte Folge 5, S. 215 ff
  6. GIESBRECHT, Waldemar Die Verbannung der Wolhyniendeutschen im I. Weltkrieg (3. Teil) in Wolhynische Hefte Folge 5, S. 30



VolynWiki: Startseite / Persönlichkeiten / L