Kurgan

Aus VolynWiki

Version vom 29. Januar 2011, 12:12 Uhr von Gerhard König (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Der Begriff Kurgan taucht sehr oft bei russischen Ortsbezeichnungen oder als Beiname bei Ortsnamen auf. Der Begriff ist polnischen Ursprungs und wurde mit 'h' geschrieben: Kurhan.[1]


Das "Meyers Konversationslexikon" aus dem 19. Jahrhundert[2] beschreibt den Begriff so:


Kurgan║e (poln.), fast kreisrunde, mehr oder weniger hohe, pyramidenförmige Grabhügel in den Steppen Wolhyniens, der Ukraine und Podoliens, überhaupt in ganz Neurußland und Bessarabien von Krementschug bis zur Donau, enthalten oft in ihrem untern gemauerten Gewölbe die Gebeine alter skythischer Heerführer mit vielen silbernen und goldenen Geräten. Die unversehrten Kurgane nennt man Mogila, die bereits geöffneten Majdan.


Im russischen Wörterbuch von PAWLOWSKY wird beim Begriff Majdan erklärt:


Майда║нъ [majdan] 1) der Platz, Schauplatz; 2) der Sammelplatz; 3) die Versammlungs-, Jägerhütte; 4) die erhöhte Lichtung im Walde; 5) die Fabrik im Walde, die Theergrube, -brennerei, -schwelerei; будный м. [budnui majdan] die Pottaschsiederei; 6) der Marktplatz ... 8) der Wasserwirbel im Flusse (provinciell); 9) alter Todtenhügel, Kurgan (Südrußland)[3]


майда║нный подъямокъ [majdannui podjamok] der Theerbehälter (bei den Theeröfen); м. курганъ [majdannui kurgan] oder м-ая могила [majdannaja mogila] ein oben ausgehöhlter Grabhügel[3]



Quellen:

  1. BZDEGA, Andrzej, CHODERA, Jan, KUBICA, Stefan Handwörterbuch Polnisch - Deutsch, Band I, Buchstaben A - Podwieszka, Warszawa 1987, S. 274
  2. Meyers Konversationslexikon; Verlag des Bibliographischen Instituts, Leipzig und Wien, Vierte Auflage, 1885-1892; Band 10, Seite 343
  3. a b PAWLOWSKY, J. Russisch-Deutsches Wörterbuch, Riga, Leipzig 1911; 3. Auflage





VolynWiki: Startseite / Allgemeine Begriffe / Begriffe Buchstabe K