FRANK, Otto

Aus VolynWiki

Version vom 25. Oktober 2012, 14:48 Uhr von Gerhard König (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Disambig gray90.JPG
Der Familienname FRANK ist mehrfach genannt. Übersicht siehe Frank (Familienname).


Pastor Otto Frank

* 18.7.1909 bei Rawa / ord. 25.10.1936 in Luzk
oo mit Agnes BISANZ, gebürtig aus Lemberg; Sohn Waldemar[1]
Geschwister: Pastor Adolf Frank, Kantor FRANK, Theodor[2][3]

Zur Person

25.10.1936 ordiniert in Luzk[4], im WVK 1938 ist 1926 genannt[5]
1937–1939 als evang.-luth. Vikar im Kirchspiel Luzk angestellt
ab Oktober 1938 übernimmt er die Administration des evang.-luth. Kirchspiels Luzk[1][6][4]


1946-1954 amtiert Otto Frank in Gestorf, Hittbergen, Bleckede an der Elbe und Sudwalde bei Bassum
1954 Auswanderung nach Kanada. Hier tritt er der Vereinigten Lutherischen Kirche bei und ist in der Gemeinde Patience/Alta tätig. (Anm.: 'Alta' könnte für Alberta stehen.) Wechselte in den Dienst der englischen Kirche Kanadas.[1]

Anmerkungen und Quellen

  1. a b c KNEIFEL, Eduard Die Pastoren der Evangelisch-Augsburgischen Kirche in Polen, Selbstverlag 1967, S. 87
  2. Heimatbote, Ausgabe 7/1952, S. 8
  3. Heimatbote, Ausgabe 11/1986, S. 10
  4. a b SCHMIDT, Hugo Karl Die Evangelisch-Lutherische Kirche in Wolhynien, Elwert Verlag Marburg 1992, S. 70ff
  5. Personal-Verzeichnis der Wolhynischen Diözese, in Wolhynischer Volkskalender für das Jahr 1938, S. 158 - Anmerkung: Sehr wahrscheinlich ein Druckfehler, da er zu diesem Zeitpunkt 17 Jahre alt war.
  6. KNEIFEL, Eduard Die evangelisch-augsburgischen Gemeinden in Polen, 1555-1939, Selbstverlag des Verfassers, Vierkirchen 1972; Abschnitt Gemeinde Łuck, S. 190ff



VolynWiki: Startseite / Persönlichkeiten / F