ZIRKWITZ, Theodor

Aus VolynWiki

Disambig gray90.JPG
Der Familienname ZIRKWITZ ist mehrfach genannt. Übersicht siehe Zirkwitz (Familienname).


* 8./20.3.1863 in Wiskitki, Gouv. Warschau / ord. 12./24.1.1892 in Włocławek[1] / † 1943 in Danzig[2]
Sohn des Pastors ZIRKWITZ, Rudolf[1]

oo 10.22.11.1892 mit SHWITTAY, Viktoria Ida

Zur Person

1883–1891 Theologiestudium in Dorpat und in der Studienzeit Hauslehrer in Anzen und Weissensee, Livland.[1]
1891–1892 Probejahr bei seinem Vater in Włocławek und dort am 12.24.1.1892 ordiniert
1892–1897 Administrator in Władysławów, Gouv. Kalisch

1897–1903 Pastor in der ev. Gemeinde in Neudorf am Bug, Gouv. Grodno
ab 1903 Pastor in Białystok, Gouv. Grodno[3]

vor 1936 im ev.-luth. Kantorat Kowel[4]

Forscherkontakt

Ellen Zirkwitz

Anmerkungen und Quellen

  1. a b c SEEBERG, D. A. Album des Theologischen Vereins zu Dorpat, hrsg. vom Theologischen Verein, Dorpat-Jurjew 1905, S. 97; Online-Bibliothek der Universität von Tartu
  2. ZIRKWITZ, Ellen Angaben aus den Dokumenten der Familie Zirkwitz. Email vom 27. Februar 2018.
  3. HIRSCHHAUSEN, Th. u.a. Nachtrag zum Album des Theologischen Vereins zu Dorpat, herausgegeben vom Theologischen Verein, Dorpat 1929, S. 49; Online-Bibliothek der Universität von Tartu
  4. SCHMIDT, Hugo Karl Die Evangelisch-Lutherische Kirche in Wolhynien, Elwert Verlag Marburg 1992, S. 70ff