WASEM, Friedrich Wilhelm Ludwig

Aus VolynWiki

Disambig gray90.JPG
Der Familienname WASEM ist mehrfach genannt. Übersicht siehe Wasem (Familienname).


Pastor F.W.L. Wasem[1]
Signum in Deutsch
Signum in Russisch

* 6.9.1838 in Dorpat / ord. 23.1.1872 in Dorpat / † 15.4.1911 in Kiew
Sohn des Kleinbürgers David WASEM & Sophie JARRE; Bruder von Heinrich Martin David W.

oo 26.1.1872 in Dorpat mit Luise Adelheid Katharina BECKMANN[2]
Kinder: Friedrich Martin (*1872)[3]

Zur Person

1861-1864 Gouvernements-Gymnasium Riga
1868-1870 Studium Geschichte & Theologie in Dorpat
23.1.1872 ordiniert in Dorpat[2]
1872-1873 Pastor im ev.-luth. Kirchspiel Heimtal[4][5]
1874-1908 Pastor in Kiew[6] und bis 1886 Religionslehrer an den Gymnasien in Kiew, dem Adligen Fräulein-Institut und dem Kadettenkorps[2]

Anmerkungen und Quellen

  1. Dokumente und Bildarchiv des Historischen Verein Wolhynien e.V.
  2. a b c AMBURGER, Erik Die Pastoren der evangelischen Kirchen Rußlands, vom Ende des 16. Jahrhunderts bis 1937, ein biographisches Lexikon; Institut & Verlag Nordostdeutsches Kulturwerk Lüneburg, Martin-Luther-Verlag Erlangen, 1998; ISBN 3-922296-82-3; S. 507
  3. Abschrift Ev.-luth. Kirchenbuch Shitomir 1872 Geburten/Taufen, S. 661 Nr. 398: Friedrich Martin * 10.11.1872 in Shitomir
  4. SCHMIDT, Hugo Karl Die Evangelisch-Lutherische Kirche in Wolhynien, Elwert Verlag Marburg 1992, S. 70ff
  5. LAALAND, C. "Personalstatus der Ev.-Luth. und Ev.-Ref. Kirche in Russland", St. Petersburg, 1888, S. 13
  6. Webseite der Deutschen ev.-luth. Kirche St. Katharina in Kiew: Ernennnung von Wilhelm WASEM zum Pastor von Kiew am 17.6.1874. Einführung durch seinen Bruder Heinrich WASEM aus Shitomir am 28.7.1874.



VolynWiki: Startseite / Persönlichkeiten / W